Lager
Lager

Der Verein besticht durch ein besonders lebendiges Lager, das mit der reichlich geschmückten Tafel an die Zeiten Kaiser Friedrich I. Barbarossa erinnert. Es wird darauf geachtet, dass sowohl die Lebensmittel als auch das Geschirr weitestgehend authentisch sind. Die Mahlzeiten werden an einem Dreifuß mit Kessel zubereitet. Auf besonderen Wunsch kann auch ein Spanferkel über of- fener Flamme gegrillt werden.
Das Lager umfasst bis zu 3 Zelte (2 Marquee mit 3,5 x 4,5 m und ein zwölfeckiges Zelt mit einem Durch- messer von 6 m). An einem mit Schnitzereien verzierten Waffenstän- der werden Helme, Kettenhemden, Schwerter, Speere, Schilde,Pfeile und Langbogen zur Schau gestellt. Interessierten wird fachkundige Aus- kunftüber den Bau und die Handhabung der unterschiedlichen Waffen und Rüstungen erteilt.

Der Gast kann beim Bau eines Kettenhemdes zusehen und sich auch selbst darin versuchen. Handarbeitstechniken wie zum Beispiel das Brettchenbortenweben oder Spinnen sind ebenfalls Bestandteil des Tagesablaufs. Wenn nicht gerade gearbeitet wird, sorgen Gauklerspiele (Poiswinging) oder musikalische Darbietungen für eine historische Atmosphäre und Geselligkeit.
Durch die größtenteils in mühevoller Handarbeit gefertigten Gewandungen der im Lager Agierenden hebt sich die Ritterschaft zue Drachenfels auf Ihrem Spectaculum besonders hervor.